Donnerstag, 30. Juni 2011

Nachtrag II

Hach - nach knapp einer Woche Blogg-Entzug scheint es nun wieder zu klappen! Erst konnte ich mich gar nicht einloggen, dann - gestern - meinen neuen Post nicht speichern. Nun gut - jetzt scheint ja alles wieder gut sein...

Schlafen - eine never ending story

Also ich habe keine Ahnung wie oft ich hier noch über die Schlafgewohnheiten jammern berichten werde. Aber es heißt ja auch immer - wenn die Eltern sich an den neuen Schlafrhythmus der Kinder gewöhnt haben, ändern diese ihn wieder. An diese Regel scheinen sich auch die Zwillingsmäuse zu halten - leider. Nach zwei Wochen, in denen das abendliche Zubettgehen nahezu problemlos klappte, sind wir jetzt wieder soweit wie am Anfang. Wobei - eigentlich sind wir noch hinter unsere Anfangs-Schlafgewohnheiten zurück gefallen. Haben die Zwillingsmäuse die ersten sechs Monate abends zwar nur auf meinen Armen geschlafen und mich so nahezu jeden Abend aufs Sofa gefesselt, so machen sie mir im Moment diese Schlafvariante durch ihre Mobilität sehr schwer. Gestern Abend war es - mal wieder - so, dass an Schlafen nicht zu denken war. Immer wenn Kind eins zum Stillen "angedockt" ist, dockt Kind zwei ab und umgekehrt. Dazwischen hieß es dann gefühlte 100 Mal mit beiden Kindern aus dem tiefen Sofa-Stillplatz heraus zu kriechen, einige Runden im Wohnzimmer zu drehen, um dann einen erneuten Versuch zu starten.
Also wenn das so weiter geht habe ich bald Oberarme wie die Jungs aus der Mucki-Bude - und Augenringe wie Herr Dall, weil nachdem um Mitternacht endlich Ruhe war, war um 6 Uhr die Nacht auch schon wieder vorbei. Gääähn!

Samstag, 25. Juni 2011

Abschied

Abschied nehmen hieß es heute. Und zwar von unserem Tigerpython - Albino. Sehr schönes Tierchen, weiß-zitronengelb gefärbt, locker schon 2,5 m groß - hach! ABER - mega bissig und aggressiv (eher untypisch für die Art). Nachdem alle Versuche mißlungen sind ihn "lockerer" zu machen - Temperatur hoch, Temperatur runter, Luftfeuchtigkeit hoch, Luftfeuchtigkeit runter, mehr füttern, weniger füttern, Badewasser, kein Badewasser,... hat sich der Schatz nun entschieden das Tierchen herzugeben. Ich liebe ihn dafür!!!!
Jetzt kommt der Tiger entweder zu einem Züchter oder vielleicht in den Zoo - und wird sich da hoffentlich anständiger benehmen.

Heute...

...Großputztag!
Der Schatz ist schon auf dem Recyclinghof - blöd nur dass die Tasche mit dem Altglas noch hier mitten im Flur steht. Grummel! Und hier wird jetzt der Staubsauger, Wischlappen und das Bügeleisen geschwungen. Also was sitz ich noch hier...

Freitag, 24. Juni 2011

Ohne Fotos

Tja - würde ich jetzt das Kabel für die Kamera finden, könnte ich die Bilder auf den Laptop übertragen und hier mal zeigen wie fleißig wir die vergangene Woche waren. Aber - das Kabel ist gerade unauffindbar. Deshalb kann ich euch nur erzählen, dass die Zwillingsmäuse und ich mit der "großen" Mäusecousine auf dem Erdbeerfeld waren und tapfer 6 Kilo Erdbeeren gepflückt haben. Gut, vor allem die Zwillingsmäuse konnten hinterher nicht leugnen dass auch die eine oder andere Beere in ihren Bäuchlein verschwunden ist. eigentlich sahen die Zwei selbst aus wie kleine Erdbeerchen - dem super pinkfarbenen Fleckenentferner sei dank wurden aber die Shirts wieder sauber. Nach zwei Tagen waren dann alle Früchte zu Marmelade verkocht, also gibt es hier nun Erdbeermarmelade mit Stückchen und ohne, Erdbeermarmelade mit Rhabarber und - für die liebste Schwester und mich - Erdbeermarmelade mit Amaretto. Da ein Teil schon zu den Mäuse-Großeltern, den Mäuse-Urgroßeltern, der Mäuse-Cousine und der liebsten Schwester gewandert ist werden wir aber nochmal losziehen - sobald das Wetter mitspielt.

Freitags-Füller # 117

6a00d8341c709753ef01156f545708970c

1. Mir schmeckt Pizza mit Salami, Schinken & Champignons - darum gibt es die heute Abend.

2. Ist ein Mensch oder Tier in Not muss ich helfen ohne groß zu überlegen.

3. Regen braucht es meinetwegen die nächsten Tage nicht mehr

4. Ein Lächeln und ein feuchter Kuss der Zwillingsmäuse ist die beste Art den Tag zu beginnen

5. Fast hätte ich vergessen wie viel Spaß der Schatz und ich doch auch zusammen haben.

6. In einer besseren Welt gibt es keine Kinderschänder!

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Pizza (s. o.), morgen habe ich was wohl - Haushalt geplant und Sonntag möchte ich mit dem Schatz und den Zwilingsmäusen ins Schwimmbad!

Freitag, 17. Juni 2011

Freitags-Füller # 116

6a00d8341c709753ef01156f545708970c

1. Wenn man Mascarpone, Sahne, weiße Schoki und frische Beeren mischt, bekommt man einen leckeren Nachtisch.

2. Soll ich den großen Schritt demnächst wagen...oder sollte ich es besser lassen?

3. Meine Füße benötigen mal wieder ausgiebige Pflege

4.  Musik hilft mir beim Abschalten.

5. Als ich hörte was das BKA gerade wieder für ein Schwein sucht wurde mir schlecht.

6. Liebe(r) Schatz ich möchte dir sagen wie sehr ich dich liebe.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf frische Erdbeeren, morgen habe ich leider den Hausputz geplant und Sonntag möchte ich mich überraschen lassen was sich der Schatz überlegt hat!

Donnerstag, 16. Juni 2011

Schlafen

Ich glaube die kleine Zwillingsmaus ist ein kleiner Siebenschläfer. Zumindest scheint sie noch viel mehr Schlaf zu brauchen als ihre "große" Schwester. Auch heute braucht sie wohl nach gerade einmal 1,5 Stunden schon ein Nickerchen nach dem Stillen...während die große Maus auf meinem anderen Arm spielt. Und ich dachte 8.40 Uhr sei richtig ausgeschlafen. Gut - noch 10 Minuten, aber dann ist Schluss!

Mittwoch, 15. Juni 2011

Gestern...

...hab ich hier noch eine Kerze für die Mama der Freundin gepostet - und heute brauche ich das Kerzchen schon für die eigene Oma! Am Montag schon musste die Gute in die Klinik, weil sie auf irgendetwas - vermutlich ihre Blutdruckmedikamente - allergisch reagiert hatte. Nicht dass die Allergie schon im März festgestellt wurde und ihr einen kurzen Klinikaufenthalt beschert hatte, dann aber wohl vom Hausarzt wieder genau dasselbe Medikament verschrieben wurde. Nun, diese Mal war der allergische Schock so stark, dass vorübergehend eine künstliche Beatmung notwendig wurde - sozusagen als Schutzmaßnahme. Soweit, so gut - bis dahin für mich kein Thema. Doch nach dem Telefonat heute früh mit meiner Mama stellen sich mir viele Fragen, plötzlich ist die Rede von einem Luftröhrenschnitt, von einer schweren Lungenentzündung, die Oma nicht ansprechbar,... Die Tante erzählt dieses, die Mama jenes. Also werden die Zwillingsmäuse und ich uns jetzt dann gleich auf den Weg in die Klinik machen, um die (Ur-)Oma zu besuchen und wehe es kommt einer auf die Idee, die Zwillingsmäuse dürften nicht mit auf die Intensivstation und um mir selbst ein Bild zu machen. Ich hoffe ja darauf, dass vielleicht ein Arzt Dienst hat, den ich von der Arbeit kenne, schließlich liegt die Oma auf einer Station "meiner" Abteilung. Wir werden sehen....

Dienstag, 14. Juni 2011

Eine Kerze...

...für die Mama einer lieben Freundin und Arbeitskollegin. Mit Entsetzen habe ich Freitagabend noch eine Nachricht von ihr via Facebook gelesen, in der sie von ihrer Mama geschrieben hat, die schwerst krank auf der Krankenhaus liegt. Da wir das ganze Wochenende bei den Schwiegis waren - ohne Internet - habe ich erst gestern Abend erfahren was passiert war. Völlig unerwartet liegt die Mama auf der Intensivstation und kämpft um ihr Leben! Ich hoffe so sehr, dass die Geschichte gut ausgeht!

Mittwoch, 8. Juni 2011

Frühaufsteher

Die Zwillingsmäuse mutieren langsam aber sicher zu kleinen Frühaufstehern. Während wir eigentlich gewohnt waren so zwischen 8.00 und 8.30 Uhr aufzustehen, liegen wir diese Woche eher so bei 6.00 Uhr. Gähn! Grundsätzlich wäre dagegen ja nichts einzuwenden, wenn die Nächte zudem nicht wieder so anstrengend wären. Die Zwillingsmäuse sind zur Zeit wieder überwiegend gleichzeitig wach, was für mich heißt ich kann nicht im Liegen und halb schlafend stillen, sondern muss mich ins Bett setzen und bin dann natürlich hellwach. 

Zeitig ins Bett komme ich zur Zeit leider auch nicht, da abends noch ein bisschen gearbeitet werden muss. Die kleine Maus ist zur Zeit extrem anhänglich, was aber gar nicht das Hauptproblem ist, dass ich tagsüber eigentlich zu fast nichts komme. Ne meistens macht mir die große Maus einen Strich durch die Rechnung, indem sie sich im 5-Minuten-Rhythmus irgendwo  hoch zieht, etwa eine Minute steht und dann, weil sie die Kräfte verlassen, sie aber auch nicht zurück weiß/ kann, jämmerlichst anfängt zu weinen, damit sie aus ihrer misslichen Lage befreit wird. Also wird im Moment tagsüber eben das Kind "gerettet", gesungen, gelesen, getanzt,... und erst nach 21 Uhr der Putzlappen geschwungen.

Ach ja - die Zwillingsmäuse schaffen das frühe Aufstehen problemlos, weil man nach dem Frühstücksstillen ja so herrlich noch ein bisschen auf Mamis Arm schlafen kann.

Montag, 6. Juni 2011

Autopanne

Ihr erinnert euch vielleicht noch an diesen Post vor zwei Wochen. Ja, was soll ich sagen - wir hatten heute Morgen den nächsten Reifenplatzer! Dieses Mal war ich am Steuer und gerade gemütlich unterwegs zum Hebammenunterricht - mit den Zwillingsmäusen, dem Hundemädchen und der Hundeoma im Gepäck - als auf komische Geräusche auch noch ein komisches "Eiern" des Autos folgte. Glücklicherweise gerade nur mit knapp 60 km/h unterwegs und direkt an einer Abfahrt der Schnellstraße, so dass ich uns zumindest in einem sicheren Bereich "parken" konnte. Nach gut einer Stunde kamen dann auch die gelben Engel (und das auch nur weil wir wegen der Zwillingsmäuse Priorität hatten), um unser schönes Auto mitzunehmen. Gut durch die Warterei hatte ich immerhin genügend Zeit 1. den Schatz anzurufen, um ein bisschen zu jammern 2. unsere Autowerkstatt zu informieren, dass das Auto gebracht wird 3. die Mäuseoma anzurufen, die glücklicherweise nur wenige Straßen weiter arbeitet und mit dem Firmenkombi uns alle einladen konnte. 4. die Hebammenschule informieren, dass ich heute nicht komme und gleichzeitig eine Gruppenarbeit für die Schülerinnen ausgeben.
Nichts desto trotz frage ich mich im Moment wie das denn sein kann - zwei Reifenplatzer innerhalb zwei Wochen und das bei ein Jahr alten Markenreifen, die sauteuer waren!?
Ein Glück nur, dass es heute passiert ist - kommendes Wochenende auf der Autobahn wäre es vielleicht nicht so glimpflich abgelaufen...

Gähn!!!

Um 6 Uhr heute Früh wollten die Zwillingsmäuse aufstehen, als der Schatz zur Arbeit musste. Weder stillen noch kuscheln konnte sie überzeugen, dass wenigstens ein Stündchen im Bett doch noch ganz angenehm wäre. Weil im Bett liegen mit zwei ausgeschlafenen Mäusen auch nicht gerade entspannend ist, vor allem wenn die große Maus auf Entdeckertour ist - kann man am Kabel der Nachttischlampe ziehen? as passiert wenn ich kopfüber aus dem Bett hänge? - sind wir dann eben aufgestanden. Die Folge - nach dem Frühstück waren die Mäuse mega knatschig und schlafen jetzt nach dem Stillen selig auf meinem Arm. Und ich? Sitze hier, bin müde und komme nicht mal an meinen Kaffee ran. Seufz!

Sonntag, 5. Juni 2011

Flohmarkt

Nach langer, langer Zeit waren wir heute mal wieder auf dem Flohmarkt. Wobei - waren der Schatz und ich eigentlich überhaupt schon einmal gemeinsam auf dem Flohmarkt? Zumindest kann ich mich nicht erinnern und das würde bedeuten, dass mein letzter Besuch immerhin gute drei Jahre zurück liegen muss.
Nun denn - heute war also Flohmarkt im Nachbarstädtchen angesagt und wenn der Akku der Kamera nicht mal wieder alle wäre, würde ich euch meine Schätzchen zeigen. Wobei ich wirklich sehr zurückhaltend war. Es gab nur das eine oder andere Ideenbüchlein mit hübschen Bastelvorlagen, ein Memoryspiel (weil ich die Kärtchen für eine Idee brauche) und zwei große, alte Setzkästen (die jetzt auf Verschönerung warten). Das wohl Beste, findet zumindest auch der Schatz, ist die Schaukel für die Zwillingsmäuse. Die wurde gleich nach dem Flohmarktbesuch auf der Terasse montiert und von der großen Maus schon ausgiebig getestet und für gut befunden.

Freitag, 3. Juni 2011

6a00d8341c709753ef01156f545708970c

1. Der Sommer macht hier im Moment leider Pause.

2. Meine Sofa-Still-Ecke ist zur Zeit mein Lieblingsplatz.

3. Wichtig ist zu allererst dass es den Zwillingsmäusen gut geht

4.  Die Zwillingsmäuse, das Katertier, Hundemädchen und Hundeoma - Chaos pur! Und ich in der Mitte

5.  Ich fordere ab September meinen alten Arbeitsplatz zurück (ich will NICHT auf eine andere Station).

6. Er ist zur schönen Gewohnheit geworden und ein kleiner Moment des Nachdenkens zum Wochenende, darum mag ich den Freitagsfüller.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf den Schatz, morgen habe ich was wohl, mal wieder Gartenarbeit geplant und Sonntag möchte ich auf den Flohmarkt!

Mittwoch, 1. Juni 2011

Kindertag

Heute ist der erste Kindertag der Zwillingsmäuse und obwohl sie noch nicht begreifen, dass dies ein kleiner Festtag ganz für sie alleine ist, scheinen sie doch schon sehr genau zu kapieren, dass die beiden Knisterbücher ganz für sie alleine sind. Immer wieder werden die Büchlein mit glänzenden Augen von allen Seiten bestaunt und wie wild durchgeknistert. 
Dieser Tag soll aber nicht nur ein weiterer "Geschenke-Tag" sein, sondern soll uns auch daran erinnern, wieviele Kinder nicht so wohlbehütet aufwachsen dürfen. Wieviele Kinder ihrer Kindheit und Jugend beraubt werden und nicht die Liebe bekommen, die ihnen zustehen würde!

Meine lieben Mäusekinder, ich wünsche euch einen schönen Kindertag (trotz Zahnschmerzen und Bindehautentzündung)! Ich wünsche euch, dass ihr eure Kindheit in vollen Zügen genießen könnt und eure Kinderrechte nie verletzt werden. Dafür werde ich kämpfen wie eine Löwen- äh Mäusemami. Ich wünsche mir, dass ihr euch weiter zu kleinen, eigenständigen Persönlichkeiten entwickelt, dass ihr immer wisst, dass wir für euch da sind und dass ihr euch auf uns, die Mama und den Papa, verlassen könnt! Ich liebe euch, meine kleinen Mäusemädchen!