Freitag, 28. Oktober 2011

Mutschekiepchen überall

Gerade eben waren die Zwillingsmäuse und ich auf unserer üblichen Spaziergang-Gassi-Runde und es war herrlich. Erst durch den herbstlichen Wald schlendern, durchs Laub rascheln und den Mäusen Pilze und Vögelchen zeigen und danach im Sonnenschein zurück über die Felder. Und dann war da plötzlich diese wahre Mutschekiepchen-Invasion. Die Bezeichnung haben wir übrigens vom Papa der großen Mäusecousine. Mutschekiepchen ÜBERALL - auf dem Kinderwagen, im Kinderwagen, auf den Zwillingsmäusen, in meinen Haare,... Sogar vor dem Hundemädchen und der Hundeoma machten die fliegenden Glückskäferchen nicht halt. 
Na mal sehen was uns so viele kleine Glücksbringer an einem Tag noch bringen?

Freitags-Füller # 135

6a00d8341c709753ef01156f545708970c

1. Auf jeden Fall wird das ein Familienwochenende .

2.  Tja - noch weiß man es nicht genau.

3.  Halloween steht vor der Tür - Zeit für ein paar Deko-Ideen.

4.  Fehlen nur noch Winterstiefel für die Zwillingsmäuse jetzt dann kann der Winter kommen.

5. Der große Unterschied zu früher ist auf der Arbeit der Umgangston.

6. Mein Hobby kommt viiiel zu kurz

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf mein Sofa, morgen habe ich die Lohnsteuer geplant und Sonntag möchte ich faulenzen!

Dienstag, 25. Oktober 2011

GENERVT

Da versucht man alle Termine zu koordinieren, es allen Recht zu machen und am Ende ist man selbst derjenige, der in die Röhre guckt. Grr!
Ich bin heute genervt - mega! Liegt vielleicht aber auch mit an der Erkältung, die mich gerade halb lahmlegt. Dieser Schnupfen, der meine Nase so absolut verstopft macht mich wahnsinnig. Also jetzt nochmal Tee und hoffen dass es bald vorbei geht.

Freitag, 21. Oktober 2011

Freitags-Füller # 134

6a00d8341c709753ef01156f545708970c

1.  Die Nachrichten hab ich heute nicht gesehen.

2.  Dank selbstgestrickten Socken von der Oma gibt es keine kalte Füße.

3.  Herbstferien tangieren uns im Moment noch nicht.

4.  Ausschlafen müsste ich mal wieder.

5. Mal so ganz unter uns gesagt, auf manche Kollegen könnte man verzichten

6.  Die erste Woche richtig arbeiten ist geschafft.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Kuchen backen, morgen habe ich die Mitarbeit beim Babybasar und den Geburtstag der Mäuse-Oma geplant und Sonntag möchte ich Arbeiten!

Mittwoch, 19. Oktober 2011

Erste Unfälle

Tja während die Rabenmutter heute mal wieder in der Klinik ihrem Frühdienst frönte waren die kleinen Zwillingsmäuse schon früh am Morgen in der Kita, wobei ich anmerken muss, dass die Beiden am Nachmittag nicht wirklich mit nach Hause wollten und wohl noch gerne weiter gespielt hätten. Und das obwohl die große Maus heute von einem kleinen Beissmonster angefallen wurde. Der kleine M. hat wohl im Eifer des Gefechts zugebissen, so dass nun ein blauer Fleck die Mäusewange ziert. Und das wo das letzte Woche noch die "große" Liebe war und M. eifrig Nasen-Küsschen an die Mäuse verteilt hat. Tja - so schnell ist das vorbei.

Die kleine Maus ist zwar ohne "Bissmale" nach Hause gekommen, hat aber schon wieder einen tierischen Husten. Noch ist aber kein Fieber dabei und ich hoffe das bleibt so, icht nur wegen der kleinen Maus, sondern auch weil die Rabenmutter morgen nochmals zum Frühdienst will muss.

Montag, 17. Oktober 2011

Engagement? Null

Nun wenn einem eine Sache keinen Spaß mehr macht, sollte man doch irgendwann für sich den Schlussstrich ziehen. Aber aktuell hält man lieber an Gegebenheiten fest und blockiert dennoch alle Ideen, Neuerungen mit Aussagen wie "das macht keinen Sinn", "der Aufwand lohnt nicht"... Vielleicht geht es mir nach einem halben Jahr zurück in der Routine auch so, aber im Moment bin ich voller Tatendrang. Also bitte entscheidet euch doch was ihr wollt und nervt mich nicht mit eurer Lustlosigkeit! NERV!

Freitag, 14. Oktober 2011

Freitags-Füller # 133

Und täglich  freitags grüßt das Murmeltier- hier wieder der  
6a00d8341c709753ef01156f545708970c
1.  Ich finde es manchmal unglaublich, wie wenig Rücksicht die Menschen aufeinander nehmen.

2.  Eine dicke, fette, schwarze, eklige Spinne sitzt draussen vor der Tür (und wartet dass der Schatz   
    sie heute Abend entfernt).

3.  Wie habe ich es geschafft seit 403 Tagen nicht eine Nacht durch zuschlafen?

4.  Ich werde jetzt gleich Brot backen.

5. Im Herbst rieche ich gerne Zimt und Mandarinen

6.  Mein Husten wird und wird nicht besser.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ein bisschen malen, morgen habe ich Wochenenddienst geplant und Sonntag möchte ich den 92. Geburtstag des Mäuse-Uropas feiern!

Mittwoch, 12. Oktober 2011

Fort-Schritte

Fortschritte im wahrsten Sinne des Wortes macht die große Zwillingsmaus im Moment. Heute Morgen noch stand sie im Gitterbettchen, während ich die kleine Maus angezogen habe und krähte immer wieder klar und deutlich "MA-MA" in meine Richtung. Auf ein "Ja kleine Maus hier bin ich" meinerseits lachte sie fröhlich, um dann wieder mit einem "MA-MA" meine Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen.
Heute Nachmittag erzählte mir dann die A., die Erzieherin in der MäuseSeepferdchengruppe,  dass die große Maus am Vormittag klar und deutlich "MAMA?" gefragt hatte, sich aber dann damit zufrieden gegeben hatte, dass die Mama noch arbeiten sei. Schööön!
Außerdem - ist die große Maus heute in der Turnhalle der Krippe 4! Schritte ganz alleine gelaufen! Ohne festhalten, ohne eine helfende Hand, hatte sie einfach vergessen, dass sie gerade ganz alleine stand und ist einfach losgelaufen. Und ich war nicht dabei - schnief! Hach, mein großes kleines Mäuschen wird sooo groß. 
Vorführen wollte sie ihr Können dann natürlich nicht mehr, aber immerhin zeigte sie mir, wie schön sie an nur einer Hand mit mir die ganze Strecke quer durch den Gruppenraum zum Ausgang laufen kann. Also vermutlich werde auch bald sehen wie die große Maus ganz alleine auf ihren Beinchen daher kommt.
Das sind sie nun also, die Momente, die ich nicht live mit erleben darf, weil die Zwillingsmäuse jetzt schon in die Kita gehen und dort einen Großteil des Tages verbringen. Die Momente, die ich verpasse und nur aus zweiter Hand erfahre, weil ich gerade dann auf Station bin oder irgendwo einen Unterricht halte oder zu Hause das Bad putze.

Die kleine Zwillingsmaus wollte es natürlich ihrer großen Schwester gleich nachmachen und stand immerhin alleine ohne sich festzuhalten. Tja, leider klappte es dabei aber noch nicht so ganz sich hinterrücks zur großen Maus um zudrehen, so dass die ersten alleinigen Stehversuche mit einer harten Landung auf dem Hallenboden und kurzzeitigem Gebrüll endeten.
Dafür zeigte die kleine Maus dann aber heute A., dass Spätzle sehr lecker, Blumenkohlgemüse dagegen zum Schütteln und Naserümpfen ist (ich kann es mir lebhaft vorstellen). Die Blumenkohlröschen wurden fein säuberlich aus dem Mund gefischt und neben dem Teller aufgereiht, bis A. dann kapiert hatte, dass Blumenkohl wohl nicht zur Leibspeise der kleinen Maus zählt.

Rituale

In der Kita lernen die Zwillingsmäuse ja zur Zeit, dass vor jeder Mahlzeit ein Tischgebet gesprochen wird. Schließlich handelt es sich um eine Kindertagesstätte der Kirchengemeinde. Zu Hause gibt es dies zwar nicht, weil der Schatz ja nun mit der Kirche nicht viel am Hut hat, aber wir haben dennoch seit ein paar Wochen ein kleines Ritual. Sitzen alle am Tisch, nehmen wir uns an den Händen und es folgt das altbekannte "Piep, piep, piep, wir haben uns alle lieb,.... guten Appetit".
Am Wochenende saßen nun die Zwillingsmäuse und ich am Frühstückstisch und weil das Anbringen der neuen Sicherheitsgurte an die Hochstühle ein bisschen länger gedauert hatte und die Zwillingsmäuse schon vehement ihr Marmeladenbrot forderten, wünschte ich nur einen guten Appetit und...
...da nahm die große Zwillingsmaus meine Hand, strahlte mich an und begann sie zu schütteln - das Ritual funktioniert also!

Montag, 10. Oktober 2011

Heute so...

Da ist heute doch der erste Tag, an dem die Zwillingsmäuse ganz alleine in der Kita sind. Heute früh brav abgeliefert sollen sie heute dort zum Mittagessen bleiben und auch das erste Mal schlafen. Um 14 Uhr wird dann die liebste Mäusetante die Beiden abholen und noch zwei Stunden bespaßen, bis ich meinen Unterricht heute Nachmittag gehalten habe. Heute Vormittag waren dann so erquickliche Dinge wie Staubsaugen, Bügeln, Wäsche aufhängen,.... geplant, weil die freie Zeit will ja genutzt sein.

Nun ja - so weit der Plan! Die Realität sieht leider anders aus. Plagten mich schon beim Aufstehen Kreislaufprobleme und Übelkeit - kurzzeitig habe ich echt überlegt wie ich in die Kita kommen soll, so sind inzwischen Kopf- und Rückenschmerzen dazu gekommen. 
Typisch da hat mein Körper wohl sofort registriert, dass es nun etwas ruhiger wird wenn die Mäuse in die Kita gehen und nimmt sich gleich mal ne Auszeit - Leisure Sickness nennt das der Wissenschaftler. Nun gut - hoffen wir dass die Auszeit nicht allzu lange dauert ("Hallo Körper - heute Nachmittag ist Schluß mit Freizeit!") und das Ibu schnell wirkt.

Freitag, 7. Oktober 2011

Freitags-Füller # 132

6a00d8341c709753ef01156f545708970c

1. Stürmisch war die Diskussion gestern mit dem Schatz.

2.  Heißer Tee mit Zitrone ist mein Rezept gegen Erkältung. .

3.  Apple hat einen bedeutenden Menschen verloren.

4.  Die Hundeoma klebt heute mal wieder förmlich an meinen Füßen.

5.  Man sagt, auf Regen folgt Sonnenschein - ja irgendwann schon.

6.  Meine Bestellung von Amazon erwarte ich schon sehnsüchtig.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf hoffentlich schlafende Zwillingsmäuse , morgen habe ich eine kleine Bastelrunde geplant und Sonntag möchte ich den ganzen Tag mit den Zwillingsmäusen genießen!

Mittwoch, 5. Oktober 2011

Krankenlager statt Kita

Ach Menno - da hatte die "richtige" Kitaeingewöhnung doch so schön begonnen. Nachdem die Zwillingsmäuse die vergangenen zwei Wochen erst mit mir und dann mit der Mäuseoma bzw. dem Mäusepapa jeden Tag 1-2 Stunden in der Kita verbracht hatten, sollte es ja nun diese Woche wie ursprünglich geplant richtig los gehen. Gestern also waren wir pünktlich wir sind gerade noch so vor dem Abschließen der Tür rein gewitscht um halb neun in der Kita und nach anfänglichem Zögern gingen die Mäuse dann auch wieder auf Entdeckungstour. Nach einer halben Stunde habe ich mich dann passend zum Frühstück verabschiedet und die folgenden 2,5 Stunden diverse ausgelegte Kinderbücher inspizierend däumchendrehend auf dem Flur verbracht. Auch das erste Wickeln durch die Erzieherinnen klappte völlig problemlos und so war für heute geplant den Besuch um das Mittagessen zu erweitern.
Tja - leider kam aber Fieber bei der kleinen Zwillingsmaus dazwischen. Bei 38,9 °C sind die Zähne als Ursache eher unwahrscheinlich und so warten wir hier nun was daraus wird. Aktuell haben wir wohl den Höchstwert vom Nachmittag von 39,5 °C dank Zäpfchen hinter uns, zumindest spielt die kleine Maus gerade mal wieder. Hoffen wir dass es schnell vorbei geht und die Kitaeingewöhnung weiter gehen kann!

Dienstag, 4. Oktober 2011

Müde

Also wenn das so weiter geht wie letzte Nacht muss ich mir wohl doch bald einen Schönheitschirurgen suchen - gegen die Augenringe hilft nicht mal mehr die exklusivste Creme für die Haut ab 30. Heul! Die große Zwillingsmaus hatte es leider gestern so gar nicht mit dem Schlafen. Erst drückten wohl die nächsten Zähnchen, zumindest vermute ich das da die Maus leicht erhöhte Temperatur hatte und ständig die Fingerchen im Mund und dann war irgendwann der Punkt überschritten und die Maus zu müde zum Einschlafen. Nicht einmal mehr stillen wollte sie - ein ganz schlechtes Zeichen! Nach zwei Stunden Dauergebrüll auf meinem Arm, unzähligen Runden durchs Wohnzimmer und gefühlten 1000 Mal "Kommt ein kleiner Teddybär..."-Geträller schien das Theater ein Ende zu finden. Leider aber nur solange, bis ich mich gaaanz vorsichtig wieder vom Sofa erhob. Also folgten weitere Kreise durch den unteren Stock und ungezählte Wiederholung der ersten Strophe bis dann endlich um Mitternacht Ruhe einkehrte. Zumindest für drei Stunden. Dann ging das Gebrüll nämlich wieder los, zum Glück aber nur für knapp eine halbe Stunde.
Leider konnten wir dann heute auch nicht ausschlafen - ein Nachteil der Kita-Eingewöhnung. Nur während ich hier den ganzen Tag in den Seilen hänge scheint die kurze Nacht der großen Maus überhaupt nichts auszumachen. Nun gut - hoffen wir dass es eine Ausnahme war und heute der Tag zeitiger und ruhiger beendet wird.