Sonntag, 27. November 2011

Geschnipsel

Nachdem sich der Laptop schon wieder eine kleine Auszeit genommen hatte - und wir quasi nur auf den endgültigen Totalausfall warten - gibt es hier nur schnell ein paar Schnipsel bevor ich zum Dienst muss: 
Das Probearbeiten klappte recht gut - glücklicherweise war ich schneller als das Apfelsaftschorle, das partout von meinem Tablett rutschen wollte, so dass mein neuer Nebenjob feststeht.

Die Abschlussprüfung zum Praxisanleiter klappte genauso gut - wenn nicht noch besser, so dass jetzt noch vier Blocktage anstehen und ich dann auch unter diese Weiterbildung endlich einen Hacken machen kann.

Die große Zwillingsmaus ist vergangenen Dienstag so unglücklich vom Stuhl abgestiegen, dass sie mit der Nase gebremst hat und wohl heftigstes Nasenbluten hatte. Ich Rabenmutter hatte nach den Beschreibungen und Entschuldigungen der Erzieherinnen wegen der blutigen Mäuseklamotten deutlich mehr erwartet als die paar Blutströpfchen auf dem Shirt der Maus - Stationsalltag härtet ab.

Die Bindehautentzündung bei mir hat sich trotz aller Unkenrufe der ärztlichen Kollegen und des werten Augen-Oberarztes als nicht infektiös herausgestellt, so dass mich der Stationsalltag nach zwei Krankenheitstagen wieder hat.

Trotz Weihnachtsmarktbesuch gestern Abend will hier noch gar keine Weihnachtsstimmung aufkommen. Liegt vielleicht auch daran, dass hier aktuell zu viele Baustellen offen sind.

Samstag, 19. November 2011

Schlafen - die zweite

Nachdem ja nun schon die ganze Woche geplant war, dass die Zwillingsmäuse heute Abend/ Nacht bei der Mäuseoma und beim Mäuseopa verbringen sollen, haben sie mich gestern dann doch überrascht! Da bei mir mal wieder ein Spätdienst angesagt war bekam der Schatz genaueste Anweisungen: Früchtetee für nach der Kita, Kräutertee zum Einschlafen, Brei zum Abendessen,...Gegen halb acht erreichte mich dann doch tatsächlich folgende SMS "Die große Maus schläft im Bett und die kleine auf dem Sofa!" Häää? Die große Maus war doch bisher noch nie am Abend ohne mich eingeschlafen?! Nun gestern hatte es nun tatsächlich geklappt, zwar mit ein bisschen Gebrüll, aber irgendwann war dann Ruhe. Zumindest bis gegen Mitternacht, da ging dann leider wieder mehr oder weniger ein Dauerstillen los. Aber immerhin...

Heute Mittag dann ein erneuter Versuch auch mal den Mittagsschlaf zu Hause im Bett, so wie in der Kita eben auch, und nicht nur beim Spaziergang zu halten. Und was soll ich sagen? Die kleine Zwillingsmaus legte sich gleich mit ihrem Schnulli und dem Kuschelnilpferd im Arm hin und nuckelte noch ein bisschen, während die große Maus ein lautes Gebrüll anstimmte. Nach etwa fünf Minuten Schlaf-Kindlein-Schlaf-Gesumme meinerseits wurde das Brüllen leiser, hörte auf, die Maus wurde ruhiger und lies sich irgendwann tatsächlich hinlegen. Dann noch ein bisschen Bauch- bzw. Rückenkraulen - und die Zwillingsmäuse haben doch wirklich 1,5 Stunden friedlich geschlafen!

Jetzt warten wir mal ab wie die heutige Nacht verläuft. Sollte das nun auch wie erhofft klappen läuten wir damit wohl endgültig das Ende der Stillzeit ein. Aber - 15 Monate sind auch genug, sind deutlich mehr als geplant oder erhofft. Aber in den letzten Tagen merke auch ich, dass es Zeit wird endgültig abzustillen. Bisher war es okay für mich und ursprünglich wollte ich es ja den Zwillingsmäusen überlassen wann sie keine Lust mehr zu Stillen haben. Allerdings ist es neuerdings so, dass die Beiden nachts zum Dauernuckeln tendieren - zwar immer schön abwechselnd, aber bei zweien wird das dann doch zum Dauerstillen und ich merke, wie es mich zusehends nervt. Also Zeit für einen neuen Abschnitt - sofern die Nacht heute so klappt wie ich mir das vorstelle...

Freitag, 18. November 2011

Freitags-Füller # 138


6a00d8341c709753ef01156f545708970c

 1. Nächste Woche steht meine (vorerst) letzte Prüfung an.

2.  Wie würde ich entscheiden, wenn ich könnte wie ich wollte.

3. Es riecht nach Weihnachten wenn  hier der feine Adventstee in der Kanne zieht.

4.  Ich muss dringend die Tage zu IKEA.

5.  Es läuft  nicht ganz so rund im Moment.

6. Die Mäuse versuchen es mit dem Laufen - immer und immer wieder.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen schnellen Feierabend, morgen habe ich die Vorbereitung der Prüfungsunterlagen geplant und Sonntag möchte ich eigentlich nicht zum Frühdienst (hilft nur nichts)!

Huch!

Der Kalender zeigt heute schon den 18.11.2011 an und es gibt hier in meinem Blog noch keinen Novembereintrag. Still war es die letzten Wochen hier - Schande über mich! Dabei ist es ja nicht so, dass es im Zwillingsmäusehaus nichts Neues zu verkünden gäbe, im Gegenteil. Aber zeitweise waren wir ständig unterwegs und dann gab es da auch noch einen kleinen größeren Laptopschaden, der für ein paar Tage das komplette System lahm legte und mich an den Rande eines Nervenzusammenbruchs brachte - in Zukunft werden sämtliche Unterrichte und Skripte auf einer externen Festplatte gespeichert. Nachdem der Schatz aber sämtliche Minischrauben aus dem Gerät entfernt, die komplette Rückseite abmontiert und den Laptop von Staub und Hunde-/ Katzenhaaren befreit hat scheint es jetzt wieder zu funktionieren sieht man einmal davon ab, dass das gute Stück sehr schnell, sehr heiß läuft.
Inzwischen ist es so, dass die Zwillingsmäuse hier fröhlich das Laufen üben und die liebe S. in der Kita "trainiert" fleißig mit den Beiden! Die große Maus läuft nur noch - in der Krabbelecke hin und her, hin und her,... Auch beim Spaziergang würde sie am Liebsten nur noch selbst laufen, was mich aber dezent überfordern würde - Kinderwagen, Hundeoma, Hundemädchen und Zwillingsmaus an der Hand. Die kleine Maus hat sich sehr schnell von der großen Schwester ab geschaut wie toll das mit dem Laufen doch ist und macht in unbedachten Momenten auch ihre drei, vier freien Schritte. Da man zum Laufen ja auch richtige Schuhe braucht gab es auch die ersten etwas festeren Mäuseschühchen - stolz sind die Beiden darauf. Leider so stolz, dass sie die Schuhe am Liebsten immer wieder ausziehen, um sie jedem zu zeigen Klettverschluss war vielleicht doch nicht die beste Idee.
Ansonsten waren wir vergangenen Freitag mit den Mäusecousinen auf dem Laternen- und Lichterfest der Kita. Die Mäuse waren begeistert von den vielen bunten Lichtern, von ihren eigenen Laternen am Kinderwagen, von den fröhlichen Laternenliedern und ganz besonders von den Martinsgänsen, die es zum Abschluss gab (Memo für mich: Fleecesäcke unbedingt morgen waschen um die letzten Krümel zu entfernen).
Am Samstag ist nun geplant, dass die Mäuse bei der Mäuseoma und beim Mäuseopa schlafen. Irgendwie müssen wir das abendliche und nächtliche Stillen abschaffen und da das Schlafen in der Kita völlig problemlos funktioniert, hoffe ich dass wir so langsam auch zu Hause Erfolg haben. Schließlich muss ich auch irgendwann wieder Nachtdienste machen...
Ansonsten stehen hier gerade größere Ausmist-Aktionen auf dem Plan, erste Vorbereitungen für den Advent und Weihnachten laufen, eine Prüfung steht noch an,...