Freitag, 31. Juli 2015

Overnight Oats

Also an den Tagen an denen ich zum Arbeiten in die Klinik gehe heißt es für mich sowieso schon spätestens um viertel vor fünf aufstehen - unmögliche Zeit wie ich finde. Aber die gute Stunde reicht dann gerade um mich selbst fertig zu machen, die Vesperdosen zu befüllen, die kleinste Maus zu wickeln, anzuziehen, ein letztes Mal zu stillen und noch einmal den Milchvorrat für den Tag aufzufüllen. 
Der Herr Kunterbunt ist dann dafür verantwortlich die Zwillingsmäuse zu wecken und alle drei Kinder zur Tagesmutter bzw. in den Kindergarten zu schaffen, bevor er selbst zum Arbeiten muss. Nachdem nun aber der Herr Kunterbunt selbst zur Gruppe der Morgenmuffel und "Wecker-Mehrmals-Ausdrücker" gehört und die Zwillingsmäuse da, zumindest beim frühmorgendlichen Aufstehen, ganz nach dem Papa schlagen, wird die Zeit morgens oft genug ziemlich knapp und das Frühstück fällt aus. Dazu kommt dann auch noch dass vor allem die kleine Zwillingsmaus ein "ich-mag-nichts-frühstücken"-Kind ist, was sie wohl von mir hat...mir reicht da auch ein Kaffee.

Nun finde ich es aber gar nicht so prickelnd wenn die Kinder mit leerem Magen aus dem Haus gehen, zudem die Vesperpause im Kindergarten oftmals so knapp ist nicht ausreichend genutzt wird und die Beiden den Großteil des Pausenbrotes erst auf dem Heimweg um 13 Uhr verzehren.

Auf der Suche nach einer schnellen aber dennoch gesunden Frühstücksalternative bin ich nun die Tage auf Overnight Oats gestoßen - kleine Müslivariationen auf Haferflockenbasis, die bereits am Abend vorbereitet und über Nacht im Kühlschrank durchziehen...und so nutzen wir jetzt erst einmal die Ferien um ein bisschen zu experimentieren.

Heute Früh gab es dann für die Zwillingsmäuse und mich bereits eine Variante mit Banane, Erdbeeren, Leinsamen und Naturjoghurt.



Die Zubereitung ist ganz einfach...




Zunächst Haferflocken in ein Schraub- oder Einmachglas einfüllen. Wir haben bisher die Mengen grob über den Damen gepeilt - für die Zwillingsmäuse gibt es 2 Esslöffel kernige Haferflocken, für mich die doppelte Menge.

Darauf dann pro Portion etwa 3 (6) Esslöffel Naturjoghurt verteilen und, weil uns die gestrige Variante etwas zu trocken war, einen kleinen Schuss Milch.





Weil die Zwillingsmäuse heute Morgen auf den Einsatz von Zucker bestanden, bekommt die morgige Variante ein bisschen Honig für die Süße dazu.




Die nächste Lage bilden die Früchte - dieses Mal Apfel und Erdbeere in kleine Stückchen geschnippelt.









 Und zum Abschluss noch ein Teelöffel voll Leinsamen für alle





Alle Töfchen verschließen und über Nacht im Kühlschrank einweichen lassen. Mal sehen was die Zwillingsmäuse dazu sagen. Bei der Vorbereitung waren sie auf jeden Fall fleißig mit dabei und die große Zwillingsmaus fragte schon mal an ob sie ein "Müslitöpfchen" auch mal mit in die Kita nehmen könnte.

Freitagsfüller #331

 6a00d8341c709753ef011570569c3f970b
1.   Das Geräusch  eines umfallenden Glases lies mich heute morgen schon böses ahnen.
2.   Der Geschmack von handgebrühtem Kaffee - so lecker.
3.   Der Geruch von frischem Heu strömt einem entgegen wenn man die Durchgangstür zum Stallanbau öffnet.
4.   Der Anblick der Zwillingsmäuse wie sie mit der kleinsten Maus spielen - friedlich.
5.   Die Lust auf ein großes Eis - mmhhhh

6.   Das Gefühl  angekommen zu sein.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf das Saison-Abschlussgrillen vom Bambini-Fussball morgen habe ich  den Aufbau der Matschküche geplant und Sonntag möchte ich mal wieder im Nebenjob arbeiten!

Dienstag, 14. Juli 2015

Wie zu Omas Zeiten

Am vergangenen Wochenende hab ich ein kleines, feines Schnäppchen gemacht. Zufällig bei den Kleinanzeigen eine Annonce mit schicken Stofftaschentüchern entdeckt - und ja wir haben sie bekommen.




Bunt, kariert, groß, klein, mit Streifen und Blümchen....und natürlich mit auch mit Spitze - handgehäkelte Spitze zum Teil.




Die herzallerliebsten Kindertaschentücher sind natürlich inzwischen schon beschlagnahmt  - eh klar. Wobei die große Zwillingsmäuse durchaus auch die Babyschwester bedacht hat.





Im Moment drehen die guten Stücke ihre Runden in der Waschmaschine und werden dann in den nächsten Tagen in die [ehemalige] Papiertaschentücher-Schublade einziehen. Somit also wieder ein kleiner Schritt Richtung Müllreduktion. Einziges Manko...ich glaube ich brauche wieder ein Bügeleisen - irgendwie wollen so feine Spitzentüchlein doch glatt gebügelt werden oder?

Freitag, 10. Juli 2015

Freitagsfüller #328

6a00d8341c709753ef011570569c3f970b
1.  Ich möchte  die Kinderklamotten ausmisten.

2.    Und dann war da ein Pferd - ganz plötzlich.

3.   Wenn mein Leben eine Fernsehserie wäre, hätte sie den Titel  Und täglich grüßt das Chaos.

4.     Das Auftreten der Trainerin gestern - unfassbar.

5.    Die Rumpelecke/schublade in meinem Haus wird aktuell aus-/ aufgeräumt.

6.     Papierberge aber da muss ich durch.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf schlafen morgen habe ich  nochmal den Besuch vom Erdbeerfeld geplant und Sonntag möchte ich faulenzen!

Dienstag, 7. Juli 2015

Erdbeerzeit

Am Wochenende waren die kleine Zwillingsmaus und ich trotz ultimativer Temperaturen fleißig.



Dabei sind rund 5 kg herrliche Erdbeeren in den Eimer und bestimmt ein halbes Kilo der süßen Früchtchen in den Mäusebauch gewandert.
Die kleinste Maus durfte auch einmal an einem Stück Erdbeere schlecken, fand es aber noch sehr befremdlich...nun ja sie hat ja noch Zeit mit dem Essen.

Am Nachmittag dann frischer Erdbeerquark für alle



Und der Rest, der nach ausgiebigem Naschen zwischendurch noch übrig war, wurde zu Marmelade verarbeitet - wobei die Zwillingsmäuse gleich festgestellt haben dass 9 Gläser Erdbeermarmelade viel zu wenig sind


Freitag, 3. Juli 2015

Freitagsfüller #327

 6a00d8341c709753ef011570569c3f970b
1.   Gesprächsthema No. 1 ist im Moment die Taufe der kleinsten Maus.

2.    Selbstgemachter Früchte-Eistee mit Apfelsaft aktuell unser bester Durstlöscher.

3.   Eine gute Entscheidung - das wird sich erst in einigen Monaten zeigen.

4.    Der kühlste Platz war heute glaub ich im OP

5.   Wer weiß, wann wir wieder so ein Wetter haben - also ausnutzen.

6.     Zitrone - derzeit mein Lieblingseis.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Disneyfilm (das wisst ihr ja schon) morgen habe ich  den Besuch vom Brunnenfest mit dem Chorauftritt der Zwillingsmäuse geplant und Sonntag möchte ich wahrscheinlich mal wieder kellnern gehen!

Donnerstag, 2. Juli 2015

4 Monate

V-I-E-R Monate!!!! Die Zeit rast viel zu schnell und ich muss feststellen:
Die kleinste Maus ist schon gar keine richtige Babymaus mehr, das musste letzte Woche auch unsere Kinderzahnärztin feststellen, die im Herbst selbst zum ersten Mal Mutter wird. Sie war überrascht wie wach die Knirpse mit vier Monaten schon sind.
Die kleinste Maus ist ein kleiner Sonnenschein...weinen kennen wir nur bei Hunger oder voller Windel, ansonsten - Strahlelächeln immer und zu (fast) jedem. Inzwischen unterscheidet sie auch schon zwischen "kenne ich" und "wer ist denn das?". Die Tagesmutter gehört ganz klar zur ersten Kategorie und wird morgens schon aus dem Babysafe heraus mit einem Lächeln begrüßt. 
Vor einigen Tagen hat die kleinste Maus nun auch ihre Händchen entdeckt und hält sich jetzt ganz oft selbst fest, während sie da vor sich hinbrabbelt. Und - wir üben gerade das Drehen. Auf dem Rücken rotieren klappt schon perfekt um 360 °, jetzt fehlt noch ein mini bisschen Schwung um auf den Bauch zu kommen, aber noch stört es die Kleine nicht dass es noch nicht klappt. Sich auf die Seite drehen ist doch auch toll, vor allem wenn da eine der großen Schwestern liegt mit der man dann noch kuscheln, schäkern und an den Haaren ziehen kann - noch wird ihr das aber großmütig verziehen.

Mittwoch, 1. Juli 2015

Plastikfreier Juli

So wir sind dann auch mal dabei beim Plastikfreien Juli .

Fürs erste in der "light-Version", d.h. Verzicht auf die Top 4 - Plastiktüten, Coffee-to-go-Becher, Strohhalme und Plastikflaschen. Einen kompletten Verzicht auf kurzlebiges Plastik werden wir noch nicht schaffen, dafür aber die Anfänger-Challenge für den kompletten Monat Juli.

Coffee-to-go-Becher schließt auch die unsäglichen Kaffeekapseln mit ein, Strohhalme sind aktuell sowieso nicht in Verwendung und werden nicht mehr ins Haus kommen. Statt Plastiktüten stehen schon ausreichend Stoffbeutel zur Verfügung - man(n) muss sie nur mit zum einkaufen nehmen.
Das größte Problem werden wohl die Plastikflaschen. Bereits gestern musste ich feststellen dass unser Supermarkt Orangenlimonade lediglich eine Marke in 0,5-Liter-Pfandglasflaschen anbietet, Zitronenlimo nur in Plastik. Also ist diese Woche mal der Getränkemarkt dran.