Dienstag, 5. April 2016

Waschmittel selbstgemacht

Nachdem wir uns bei der kleinsten Maus ja für Stoffwindeln entschieden haben stellte sich dann die Frage nach dem Stoffwindeltauglichen Waschmittel. Wir folgen zwar nicht dem aktuell
großen Hype, der um die unendlichen Soffwindeldesigns gemacht wird - deshalb muss ich auch beim Foto der Stoffy-Sammlung passen - aber dennoch hätte ich ja schon gerne dass das gebraucht erstandene umfangreiche Windelpaket noch das ein oder andere Kind überlebt.


Also Waschmittel möglichst BIO und ohne viel Chemie für den Mäusepopo und natürlich öko und tierversuchsfrei. Dann keine Enzyme oder doch? Auf gar keinen Fall Weichspüler...Vollwaschmittel kann die Stoffys verseifen...oder auch nicht? Ah nur das teure hochwertige Spezial-Waschmittel  des Stoffwindelherstellers....

Nach gefühlt tausend Meinungen und Vorschlägen sind wir letztlch hier gelandet und stellen inzwischen unser gesamtes Waschmittel in leicht abgewandelter Form selbst her.
Dazu brauch es nur wenige Zutaten und ein bisschen Zeit:

-  möglichst EDAT-frei Kernseife (20 g),
-  Waschsoda (60 g)
-  Wasser (1 l)

Wir reiben die Kernseife relativ grob mit einer ausgedienten Küchenreibe,






Dann komm knapp ein Liter Wasser dazu und mit dem Schneebesen (auch ausrangiert aus der Küche - was sich nicht alles doppelt, dreifach,..in unserer Küche findet) wird solange vorsichtig gerührt, bis sich die Seife (nahezu) gelöst hat. Dabei aber nicht zu kräftig schlagen, weil es sonst ziemlich schäumt.



Dann kommt das Waschsoda dazu, wir kommen bei unserem sehr harten Wasser mit den 60-70 g am Besten zurecht. Allerdings suchen wir hier noch nach einer plasikfreien Variante. Das Ganze wird nochmal vorsichtig gerührt. Meistens bildet sich jetzt durch das Abkühlen schon eine leichte Haut auf der Oberfläche. Wir füllen das Waschmittel noch warm und flüssig in ausgediente Schraubgläser ab.



Wenn das Waschmittel komlett abgekühlt  ist hat es bei uns die Konsistenz von festem Wackelpudding - optimal für uns da wir es mit dem Löffel abstechen und in einem Waschhandschuh direkt zur Schmutzwäsche in die Trommel geben. Somit bleiben keine Rückstände im Waschmittelfach, das nicht verschlackt und das ich nicht reinigen muss.
Wer aber gerne Flüssigwaschmittel mag verdünnt einfach stärker und schüttelt vor dem Gebrauch einmal kräftig durch.

Ach ja - im Moment exerimentieren wir noch mit ätherischen Ölen als Zusatz. Allerdings nur für die normale, nicht für die Windelwäsche.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen